Das Sakrament der Weihe

Allein Christus ist wahrer Priester, die anderen aber sind seine Diener. Thomas von Aquin -St.-Pauls-Katakomben, Malta (Pfarreireise 2015)

Wer getauft und gefirmt ist, kann in der Kirche in zwei eigenen Sakramenten eine besondere Sendung empfangen und von Gott in Dienst genommen werden: die Weihe und die Ehe.

Beide Sakramente haben eines gemeinsam: Sie sind für andere bestimmt. Niemand wird bloss 'für sich' geweiht und niemand tritt 'für sich' in den Stand der Ehe — das Weihesakrament und das Eheaskrament sollen das Volk Gottes aufbauen.

Kardinal John Henry Newman (1801-1890) sagte einmal:
'Ich bin berufen, etwas zu tun oder zu sein, wofür kein anderer berufen ist. Ich habe einen Platz in Gottes Plan auf Gottes Erde, den kein anderer hat. Ob ich reich bin oder arm, verachtet oder geehrt bei den Menschen, Gott kennt mich und ruft mich bei meinem Namen.'

Unsere Pfarreien können mithelfen, eine Atmosphäre zu schaffen, in der Gottes Gegenwart spürbar ist und in der Menschen seinen Ruf zu einer engeren Nachfolge hören. Unsere Pfarreien brauchen Menschen, die sich als Priester oder als Diakone, aber auch als Pastoralassistentinnen und Pastoralassistenten, als Ordensleute oder als Katechetinnen und Katecheten, Sakristane und Sakristaninnen, als Kirchenmusikerinnen und Kirchenmusiker in den besonderen Dienst der Kirche stellen.

Gott vermag die Herzen bewegen...


Wichtiger Link: www.kirchliche-berufe.ch